Suche
Suche Menü

RiME: Die Insel der Herausforderungen wartet auf dich!

Stell dir vor, du landest auf einer einsamen Insel. Nur Du allein. Keine Hilfsmittel, keine anderen Menschen, keine Erklärungen. Um dich herum nur Wildnis. Einzig ein Fuchs ist da und wird dein Begleiter auf einer magischen Reise voller Herausforderungen. Immer wieder kommen blitzartig Erinnerungen zum Vorschein, die besser im Verborgenen geblieben wären. Hier teile ich meinen ersten Eindruck vom Abenteuer-Spiel RiME mit euch.

Gefühle kann man in RiME (er)leben und spielen

in RiME gibt es viel zu entdecken !

Ohne jegliche Erklärung erwacht ein kleiner Junge nach einem Sturm auf einer Insel, die auf den ersten Blick völlig vereinsamt zu sein scheint. Nur ein riesiger Turm in der Mitte der Insel und viele Ruinen zeigen, dass diese mystische Insel einmal bevölkert war. Bereits am Anfang gibt es viel zu erkunden, wenn da nicht dieser kleine Fuchs wäre. Schnell versteht man, dass er dem Jungen Zeichen gibt, die man nicht ignorieren kann. Er führt einen so von Rätsel zu Rätsel und hilft auch, sie zu lösen. Erst beobachten, dann ausprobieren und verstehen. Ohne weitere Anleitung, ohne Leitfaden. Steine zu verschieben und Elemente logisch zu kombinieren, gehört anfangs zu deinen Hauptaufgaben. Erst nachdem man einige Rätsel gelöst und Aufgaben bewältigt hat, kommt man im Spiel voran und erfährt so mehr von der fesselnden Geschichte.

Das Spiel schafft es schnell, die Emotionen zwischen der Welt, dem Jungen und seinen verbliebenen Erinnerungen gefühlvoll auf den Spieler zu übertragen. Dabei sind die Musik und die Soundeffekte stilvoll eingebunden und tragen stets zum Spielgefühl bei. Es sind nicht einfach nur Instrumente und Geräusche, sondern es wird genau die richtige Stimmung getroffen, um das gerade spannende Element der riesigen Insel oder das knifflige Rätsel perfekt zu untermalen. Für die Musik waren keine geringeren als David Garcia Diaz und Lindsey Stirling verantwortlich, welche die magische Spielwelt mit orchestraler Musik zum Leben erwecken.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wundervolle Insel mit so vielen Fragen

Ich will euch nichts von der Geschichte vorab erzählen, doch gern möchte ich nochmal auf die Herausforderungen eingehen und auf die Grafik aufmerksam machen. Während die Grafik mit cell shadering gut aussieht und schnell an The Legend of Zelda Wind Waker erinnert, haben die Spiele allerdings bis auf die Rätselaufgaben kaum etwas gemein. Man besitzt weder Waffen, noch trifft man auf anderen Menschen. Feinde gibt es allerdings genug, die es zu besiegen gilt. Wie man sie dennoch besiegt? Hierfür beobachtet man die Umwelt, mehr soll dazu nicht gesagt sein. Wer also ein Action-Adventure erwartet, wird nicht enttäuscht sein. Immer wieder begegnet man kleinen Rätseln und muss beispielsweise einen Weg finden, einen Raum mit Hilfe der Sonne zu erleuchten oder auch kniffligere Aufgaben lösen. Jede Ebene, die man besteht, wirft für den Spieler neue Fragen auf. Wer die vielen auftauchenden Fragen beantwortet haben will, der bekommt innerhalb von 6 bis 8 Stunden Antworten.

Auf der Nintendo Switch spielt sich RiME anders

Ich habe mir das Spiel bewusst für die Nintendo Switch über Amazon.com gekauft. Als Import kostete es gerade mal um die 22 €. Gedanken braucht man sich um die Sprache nicht machen. Das Spiel beinhaltet keine Sprache in dem Sinne. Nur innerhalb des Menüs gibt es ein paar wenige Worte. Das Spiel war dennoch vollständig auf Deutsch voreingestellt (je nach Switch Einstellungen). Wenn man anderen Kundenbewertungen und Rückmeldungen liest, dann weiß man, dass die Performance der Unreal Engine von RiME auf der Switch jetzt nicht ganz so prächtig ist. Man sollte sich auf jeden Fall den ersten Patch herunterladen, bevor man mit dem Spielen beginnt. Ich habe keinen direkten Vergleich zwischen den Versionen mit und ohne Patch, aber bedauerlicherweise muss ich aus eigener Erfahrung auch von FPS-Einbrüchen berichten. Das stört den Spielfluss nur leicht, worüber man hinwegsehen kann. Allgemein ist das Spiel an manchen Stellen auch zu dunkel für die Switch gestaltet. Im Handheld Modus spart man natürlich auch mit der Energie und daher auch mit der Hintergrundbeleuchtung.

Mit der richtigen Portion Geduld findet du einen weg in RiME

Mit der richtigen Portion Geduld findet du einen weg in RiME

Kurze Dauer, hoher Preis – im Angebot lohnt es sich!

Die Spieldauer und die technischen Einbrüche haben mich bisher vom Einkauf von RiME abgehalten und auch im Nachhinein bin ich nach wie vor der Meinung, dass sich der Kauf, gerade für die Switch, nur im Angebot lohnt. Ich würde es aber auf jeden Fall wieder spielen. Der Retail-Variante von RiME ist sogar ein Key zum Download des Soundtrack-Albums beigelegt. Solltet ihr auf der Suche nach ein wenig Stimmung sein, die euch im Grunde genommen ein solides Paket zwischen Story, Rätsel und Atmosphäre bietet, dürft ihr bei RiME auf Plattformen wie Steam, Nintendo, Xbox One sowie Playstation 4 mit gutem Gewissen zugreifen.

Hier findet hier auch nochmal den Trailer :

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Autor:

Gamer, Moderator für Ubisoft / Ubisoft BlueByte seit 2012 an verschiedenen Projekten hauptsächliche an der Marke "Anno" ehrenamtlich tätig. Ich liebe: Schokolade, nette Talks interessante Spiele in der Regel Action-Adventure, Aufbau-, Stategie-, Simulation-Spiele und probiere gerne auch übergreifend Genre und neues aus. Erfahrungen in : Free2Play , Mobile, Retail , Forum, Chat, Community-Events.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen